Bauformen von Geschirrspülmaschinen

Ratgeber Geschirrspülmaschinen

Ratgeber Bauformen von Geschirrspülmaschinen

Geschirrspülmaschinen sind aus unserem modernen Leben fast nicht mehr wegzudenken. Die Geräte erleichtern uns den Alltag und sparen Zeit und Wasser. Neuere Modelle sind nicht nur sehr leise und energieeffizient, sondern machen das frisch gespülte Geschirr aus der Maschine auch noch hygienisch sauber. Für sehr kleine Küchen bieten sich übrigens Tischgeschirrspüler an, die meist noch im kleinsten Winkel einen Platz finden. Aber auch einem Neueinbau steht, so lange ein Wasseranschluss in der Nähe ist, nichts im Wege. Mit 45 cm bzw. 60 cm Standartbreite können die Geräte gut gegen einen bestehenden Unterschrank ausgetauscht und unter der Arbeitsplatte montiert werden. Doch wie unterscheiden sich die einzelnen Geräte beim Einbau? Wir möchten Ihnen mit diesem Ratgeber helfen die Bauform zu finden, die sich perfekt in Ihre Küchenzeile einfügt.

1. Freistehend

Ein freistehender Geschirrspüler verfügt über eine vormontierte belastbare Geräteabdeckung. Es ist möglich, aber nicht notwendig, den Geschirrspüler unterhalb einer Küchenarbeitsplatte zu integrieren. Diese Geräte lassen sich frei im Raum aufstellen und werden daher auch oft Sologeräte oder Standgeräte genannt. Freistehende Geräte sind Unterbaufähig, das bedeutet, dass sich die Geräteabdeckung des Geschirrspülers abnehmen lässt, damit dieser unter eine Küchenzeile passt. Sie verfügen jedoch nicht über eine Möglichkeit, die Gerätefront optisch an die Küche anzupassen. Außerdem ist der Gerätesockel meist fest montiert und es existiert keine Aussparung für die durchgehende Sockelleiste der Küche.

Skizze Freistehende Geschirrspülmaschine

2. Unterbau

Ein Unterbau-Geschirrspüler muss unter der Arbeitsplatte der Küchenzeile integriert werden, er hat keine Abdeckung und die Oberseite ist nicht belastbar. Bei einem Unterbaugerät bleibt die Gerätefront nach der Integration weiterhin sichtbar. Es besteht keine Möglichkeit die Gerätefront optisch an die Küche anzupassen. Im unteren Bereich des Geschirrspülers befindet sich eine Aussparung, die Platz für die durchgehende Sockelleiste der Küche schafft.

Skizze Unterbau-Geschirrspülmaschine

3. Integrierbar und dekorfähig

3.1 Integrierbar

Bei einem integrierbaren Geschirrspüler wird eine original Küchenfront aus Holz (je nach Küche ca. 2- 3 cm dick) direkt auf die Gerätetür montiert. Vom Geschirrspüler selbst bleibt nur die Bedienblende sichtbar. Die Höhe der Bedienblende wird durch Blendenausgleichsleisten (welche zwischen Bedienblende und Möbelfront angebracht werden) der Höhe der Küchenschubladen angeglichen. Im unteren Bereich des Geschirrspülers befindet sich eine Aussparung, die Platz für die durchgehende Sockelleiste der Küche schafft. Somit fügt sich ein integrierbarer Geschirrspüler optisch optimal in Ihre Küche ein. Ein integrierbarer Geschirrspüler muss unter der Arbeitsplatte der Küchenzeile integriert werden, er hat keine Abdeckung und die Oberseite ist nicht belastbar. Die Möbelfronten sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Skizze Einbau-Integrierbare Geschirrspülmaschine

3.2 Dekorfähig

Ein dekorfähiger Geschirrspüler verfügt über einen Befestigungsrahmen an der Front, in welchen Dekorplatten eingeschoben werden können. Diese Dekorplatten (in der Regel 2-3 mm stark) sind in verschiedenen Farben erhältlich, so kann der Geschirrspüler farblich an die Küche angepasst werden. Die Dekorplatten sind nicht im Lieferumfang enthalten. Vom Geschirrspüler ist dann nur noch die Bedienblende sichtbar. Die Höhe der Bedienblende kann durch Blendenausgleichsleisten (welche zwischen Bedienblende und Dekorplatte angebracht werden) der Höhe der Küchenschubladen angeglichen werden. Im unteren Bereich des Geschirrspülers befindet sich eine Aussparung, die Platz für die durchgehende Sockelleiste der Küche schafft. Ein Dekorfähiger Geschirrspüler muss unter der Arbeitsplatte der Küchenzeile integriert werden, er hat keine Abdeckung und die Oberseite ist nicht belastbar.

Skizze Einbau-Dekorfähige Geschirrspülmaschine

4. Vollintegrierbar

Ein vollintegrierbarer Geschirrspüler fügt sich perfekt in Ihre Küche ein. Auf die Gerätetür wird eine 2-3 cm starke original Küchenfront aus Holz (nicht im Lieferumfang enthalten) montiert. Diese verdeckt die Gerätetür auf ganzer Höhe, so dass der Geschirrspüler von außen nicht mehr zu erkennen ist. Die Bedienelemente befinden sich bei diesen Geschirrspülern auf der Oberseite der Gerätetür und werden bei geöffneter Tür bedient. Auch die Bedienelemente sind in geschlossenem Zustand nicht zu sehen. Im unteren Bereich des Geschirrspülers befindet sich eine Aussparung, die Platz für die durchgehende Sockelleiste der Küche schafft. Somit fügt sich ein vollintegrierbarer Geschirrspüler optisch vollständig in Ihre Küche ein. Ein vollntegrierbarer Geschirrspüler muss unter der Arbeitsplatte der Küchenzeile integriert werden, er hat keine Abdeckung und die Oberseite ist nicht belastbar.

Skizze Einbau-Vollintegrierbare Geschirrspülmaschine

Fehler